Entlastungsbeschluss

Ein Beschluss mit dem der Verwaltung Entlastung erteilt wird, ist entgegen der früheren Rechtsprechung des Bayerischen Obersten Landesgerichts nicht grundsätzlich anfechtbar. Eine Entlastungsbeschluss widerspricht nur dann einer ordnungsgemäßen Verwaltung, wenn Ansprüche gegen die Verwaltung in Betracht kommen und kein Anlass besteht auf diese zu verzichten.Dies ist z.B. regelmäßig der Fall, wenn noch keine vollständige Jahresabrechnung vorliegt (OLG München, Beschl. v. 19.9. 2005, 34 Wx 76/05). Ist der Beschluss über die Jahresabrechnung noch anfechtbar und sind Einwendungen einzelner Eigentümer zu erwarten, sollte daher von einem gleichzeitigen Entlastungsbeschluss nach wie vor abgesehen werden.