Abmahnung oder Kündigung, nicht beides!

Mahnt der Arbeitgeber ab, so verzichtet er damit auf eine Kündigung wegen dieses Vorfalles. Sonst machte die Abmahnung ja keinen Sinn. Dies gilt auch in den ersten sechs Monaten eines Arbeitsverhältnisses, in dem ja ansonsten kein Kündigungsschutz besteht. Folgt auf eine Abmahnung zeitnah eine Kündigung, ist zu vermuten, dass es wegen des gleichen Vorfalles erfolgte.

(BAG. Urteil vom 13.12. 2007, 6 AZR 145/07)